Wallbox sichert sich zweite Tranche einer 23 Mio. Series-A-Finanzierung

7 minutos

Barcelona, den 13. Mai 2020 — Wallbox hat heute angekündigt, die zweite Tranche seiner Serie-A-Finanzierungsrunde in Höhe von 12 Millionen Euro abgeschlossen zu haben. Die Investionsrunde begann Anfang März und beläuft sich auf insgesamt 23 Millionen Euro. Hauptkapitalgeber ist der VC-Fonds Seaya Ventures, auch Endeavor Catalyst und bestehende Investoren wie Iberdrola beteiligen sich. 

map showing air pollution levels in madrid before and after covid19 outbrek

„Wir sind der Meinung, dass Unternehmen wie Wallbox, die den Übergang zur Elektromobilität beschleunigen möchten, bei der Neugestaltung des Mobilitätssektors in den nächsten Jahren eine wichtige Rolle spielen werden. Unser Engagement für Unternehmen, die bei der Entwicklung zukunftsfähiger Technologien herausragen, ist stärker denn je“, so Beatriz González, Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin von Seaya.

Luis Buil, Smart Mobility-Beauftragter bei Iberdrola, sieht diese Finanzierungsrunde als einen Meilenstein: „Wir zeigen mit unserer Investition, dass wir darauf vertrauen, dass sich die nachhaltige Mobilität zu einem der wichtigsten Sektoren der Nach-Corona-Zeit entwickeln wird und dass wir die Chance nutzen sollten, zu einer emissionsarmen Wirtschaft überzugehen. Indem wir Wallbox erneut unterstützen, treiben wir ebenfalls unsere eigene Strategie voran, eine E-Auto-Ladeinfrastruktur auf den Weg zu bringen und so auf eine emissionsfreie Mobilität hinzuarbeiten“, erklärt er.

„Wir arbeiten nun schon seit über einem Jahr mit Enric und dem Wallbox-Team zusammen und uns beeindruckt nicht nur seine Zukunftsvision für das Unternehmen, sondern auch die Schnelligkeit, mit der er und sein Team diese umsetzen“, fügt Allen Taylor hinzu, Geschäftsführer des Startup-Katalysators Endeavor Catalyst mit Sitz im Silicon Valley. „Pioniere wie Enric schaffen die Technologien – und Arbeitsplätze – der Zukunft, und das ist es, was die Welt heute mehr denn je braucht.“

Das gesammelte Kapital wird Wallbox dafür verwenden, um das Wachstum im den chinesischen und US-Markt voranzutreiben sowie die Bereiche technologische Innovationen, Forschung und Entwicklung weiter auszubauen. Bereits 2019 war Wallbox mit seinen Elektro-Ladegeräten nach China und in die USA vorgedrungen. Mit seinem chinesischen Unternehmen Wallbox FAWSN Charging Systems Co Ltd., einem Joint Venture mit dem chinesischen Unternehmen Changchun FAWSN, stellt Wallbox in Suzhou, 100 km westlich von Shanghai, Elektroauto-Ladegeräte für den chinesischen Markt her. Die anfängliche Kapazität in Suzhou beträgt 100.000 Ladegeräte pro Jahr. 

Was die USA betrifft, hat Wallbox letztes Jahr eine Filiale im Silicon Valley eröffnet, um von dort aus seine E-Auto-Ladegeräte in den USA, Kanada und Mexiko zu vertreiben. Auf der diesjährigen Consumer Electronics Show in Las Vegas stellte das Unternehmen seine Ladegeräte Pulsar Plus und Quasar vor, deren Einführung in den USA im Herbst geplant ist, und gewann vier „Best of CES“-Awards von Engadget, Robb Report, Electrek, und Newsweek. Wallbox’s bidirektionales Ladegerät Quasar ist ebenfalls unter den Finalisten für die „Fast Company’s 2020 World Changing Ideas Awards“ in der Kategorie Energie und erhielt eine ehrenvolle Erwähnung in den Kategorien „General Excellence“ und „Consumer Product“. 

„Im Laufe des letzten Jahres haben wir sowohl beim Ausbau unseres Vertriebs als auch bei der Entwicklung innovativer Ladetechnologien erhebliche Fortschritte erzielt“, so Enric Asunción, CEO von Wallbox. „Die anhaltende Unterstützung unserer bestehender Investoren und die  Neuzugänge in der Aktionärsfamilie von Wallbox wird unser globales Wachstum weiter vorantreiben. Wir freuen uns auf dieses neue Kapitel und darauf, weiterhin zu einer geringeren Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen beizutragen.“


Über Wallbox

Wallbox ist ein globales Unternehmen mit dem Ziel, die Nutzung von Energie in der Elektrofahrzeug-Industrie zu revolutionieren. Wallbox entwickelt smarte Ladesysteme, die innovative Technologie mit außergewöhnlichem Design verbinden und die Kommunikation zwischen Fahrzeug, Stromnetz und Ladegerät steuern.

Wallbox bietet ein komplettes Portfolio aus Lade- und Energiemanagement-Lösungen für Privathaushalte und halböffentliche Standorte in über 60 Ländern und wird das Angebot schon bald auch um öffentliche Ladelösungen erweitern.  

Seit der Gründung des in Barcelona ansässigen Unternehmens im Jahr 2015 lautet die Mission von Wallbox, den Umstieg auf Elektrofahrzeuge heute zu erleichtern, um in Zukunft Energie nachhaltiger nutzen zu können. Das Unternehmen beschäftigt über 500 Mitarbeiter in Europa, Asien und in Nord- und Südamerika.